FANDOM


Hector Hammond
Hector big-head vansciver
Informationen
Wahrer Name Hector Hammond
Alias Ophidian
Ausrichtung Böse
Geschlecht Männlich
Rasse Mensch
Fraktion Secret Society of Super-Villains
Royal Flush Gang
Orange Lantern Corps
Erster Auftritt Green Lantern Vol 2 #5 (April 1961)
Erschaffen von Gil Kane
John Broome
Hector Hammond ist einer der Feinde von Hal Jordan. Er ist auch einer der Gegenspieler von Hal im Green Lantern Kinofilm.

Hector Hammond ist ein kriminelles Genie, mit dem Green Lantern es häufiger zu tun bekommt. Er taucht erstmals in Green Lantern #5 (Autor: J. Broome, Zeichner: G. Kane) vom März-April 1961.

Dort wird er als flüchtiger Krimineller vorgestellt, der sich vor der Polizei in einem Wald versteckt, wo er zufällig Überreste eines Meteors findet. Bald entdeckt er, dass alles, was mit dem außerirdischen Gestein in Kontakt kommt, sich binnen kurzer Zeit durch dessen fremdartige Strahlung in hohem Maße weiterentwickelt. Hammond entführt daraufhin vier Wissenschaftler, setzt sie der Strahlung des Meteors aus und nutzt ihre so ins Übermenschliche gesteigerte Intelligenz (die praktischerweise mit äußerster Willensschwäche einhergeht), um wundersame neue Erfindungen zu machen, die er für teures Geld verkauft. Später kommt Green Lantern Hammond, der durch „seine“ Erfindungen und seinen Reichtum berühmt geworden ist, auf die Spur, besiegt ihn und rettet die Wissenschaftler. Hammond wird damit jedoch zum geschworenen Todfeind Green Lanterns.

In Justice League of America #14 vom September 1962 kann Hammond aus dem Gefängnis entkommen. Diesmal setzt sich selbst der Strahlung des Meteors aus und verwandelt sich selbst in ein übermenschlich intelligentes, telepathisch und telekinetisch begabtes Hybridwesen: Da sein Gehirn zu gigantischer Größe angewachsen ist, macht sein Kopf - ein überdimensionierter Wasserkopf - nun mehr als 50% seiner Körpermasse aus. Hammond ist nun außerdem unsterblich, leidet aber unter der Unfähigkeit, seinen Körper zu bewegen und zu sprechen - stattdessen muss er kraft seiner Gedanken über Telepathie mit Freunden und Feinden kommunizieren und sich mit Hilfe seiner telekinetischen Fähigkeiten selbst schweben lassen, um sich von Ort zu Ort zu bewegen. Fortan ist Hammond einer der am häufigsten wiederkehrenden Schurken der Green Lanter-Comics. Zu seinen erfolgreichsten Aktionen zählt dabei die Gründung der Royal Flush Gang (Justice Leage of America #203), einer Bande aus kartenspielbasierten Dieben (König, Dame, As, Bube etc.). In Green Lantern (4. Serie) #32 von 2007 wird schließlich die Herkunft des geheimnisvollen Meteoriten enthüllt, der Hammond seine Kräfte gegeben hat: Hier erfährt man, dass der Meteorit ursprünglich ein Teil eines größeren Brockens war, der von einer außerirdischen Rasse namens Gremlins zur Erde geschickt wurde, um für Chaos zu sorgen. Während ein Fragment des Steins Hammond in den Schoß fiel, schlug der größere im afrikanischen Dschungel ein, wo er ein Volk hochintelligenter, mit Menschen geistig auf einer Stufe stehender, Gorillas erschuf, zu denen unter anderem der schurkische Gorilla Grodd gehört.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.